27. Schweriner Marathonregatta

27. Schweriner MarathonregattA

Revier: Schweriner Innensee
Wind: Windstärke 2-5, Windrichtung Süd-Südost
Regattafeld: 14 Kutter ZK10
Platzierung: 1. Resi, 2. Teamwork, 3. Cutty Sark
Crew Cutty Sark: Steuermann Andi Otti, Besan Pille, Groß Christian, Vorsegel Fabian, Trim und Spinnaker Loepi, Trimm Waldemar, Vorschiff Manfred

Auch in diesem Jahr endete die Serie zur Rangliste MV bei der Marathonregatta in Schwerin. Erstmalig waren statt einer einzigen Langstrecke drei Wertungsläufe angesetzt. Da es theoretisch noch die Chance gab, den ersten Platz zu erobern, stand unsere Teilnahme natürlich außer Frage. Allerdings war hierfür schon ein Sieg vonnöten, was bei dem starken Feld aus 14 Booten auch nach dieser starken Saison nicht unbedingt zu erwarten war.

Im Dauerregen von Schwerin feierte Steuermann Andi seine Regattapremiere auf der Cutty Sark also mit einer großen Aufgabe. Diese gelang mit einem fulminanten Start und der ersten Ansteuerung Richtung Zippendorf hervorragend. Nach der Wendemarke lagen wir auf Platz eins und hatten schon einen komfortablen Vorsprung herausgefahren. Nun ging es auf langem Spikurs vorbei am Ziegelwerder Richtung Paulsdamm. Hier spielte Resi ihre Geschwindigkeit aus, konnte langsam an uns heranfahren und dann schließlich auch vorbei. Den zweiten Platz fuhren wir aber auf der Kreuz zurück Richtung Ziel sicher nach Hause. Besonders glücklich über den Zieleinlauf war Gast Waldemar, der sich völlig durchnässt zum Trocknen auf das Startboot zurückzog. Die zweite Wettfahrt führte nun auf gleichem Kurs aber in entgegengesetzter Richtung wieder zurück Richtung Schlossbucht. Nach gutem Start folgten durch den auffrischenden Wind ein paar Manöverschwierigkeiten und eine beinahe Kenterung, die uns auf Platz 8-10 zurückwarf. Unter schwierigen Bedingungen konnten wir uns wieder vorkämpfen und durch einen Kurscoup kurz vor Schluss noch Platz 6 erreichen. Dies bedeutete insgesamt knapp den dritten Platz, mit dem am Ende alle sehr zufrieden waren, auch weil damit der zweite Platz in der MV-Rangliste abgesichert war.
Am Abend feierten wir den dritten Platz in Schwerin und den tollen zweiten Platz in MV so gut es eben unter den 4 verbliebenen Partygästen ging. Am nächsten Morgen wurde dann das Boot nach kurzem Abgleiten an der Slipp für den Saisonabschluss in Anklam gepackt. Es galt ja noch, einen Pokal abzuholen.

 

 

Tags: , ,

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

lädt
×