Vereinsgeschichte

Die Kuttersegler sind schon seit den vierziger Jahren auf der Müritz zu Hause. Schon unsere Großväter haben als Seesportler die Müritz unsicher gemacht. Jetzt haben die Enkel das Steuer in die Hand genommen. Leider sind erst aus den Fünfziger Jahren Dokumente vorhanden. Zu DDR Zeiten hat unser Verein noch eine stattliche Flotte von 10 Booten besessen. Hier eine Auflistung der Boote die einmal bei uns stationiert waren:
K 10 Störtebeker, MAB 12, ZK 10 – Z 90 Undine, ZK 10 – Z 7 Sphinx, ZK 10 – Z 210 Cutty Sark, ZK 10 – K 99 Teaping, ZK 10 – Z 174 Seeadler, ZK 10 – Z 253 Orion, Yxilon 1364, Yxilon 3238, Barkasse, Motordingi, MAB 05 sowie zwei Buts.

Leider ist nach der Wende die Flotte stark geschrumpft. Zum jetzigen Zeitpunkt besitzen wir wieder drei Kutter und eine Barkasse. Zwei Kutter wurde in der Jachtwerft Berlin gebaut und ein Kutter wurde in der Schiffswerft Rechlin gefertigt. Unser ganzer Stolz sind die beiden Holzkutter Black Pearl mit der Baunummer 210 und der Holzkutter Muli mit der Baunummer Z 49. Diese Boot wurde mit Hilfe von Sponsoren, Aktion Mensch und Fördermittel des Deutschen Marinebundes e.V. der Stadt Waren (Müritz) wieder flott gemacht. Die Black Pearl dient als Flaggschiff des Vereins. Viele Arbeitsstunden der Vereinsmitglieder wurden in diesen Kutter reingesteckt. Nun segelt der Kutter in voller Schönheit wieder auf der Müritz. Der Kutter Muli wird hauptsächlich von den Schülern der Förderschule im Wahlpflichtfach Kutterrudern genutzt.  In unserem Verein lernen weibliche und männliche Jugendliche die Seemannschaft und die Kameradschaft beim Kuttersegeln schätzen. 1996 haben wir den Müritzpokal im Kuttersegeln ins Leben gerufen. Weiter Informationen auf unser Homepage Leiste Müritzpokal.

Vierziger Jahre: Marineausbildung im Segeln, Kutterrudern, in Knoten und Signalgebung in der Hitlerjugend (bekannt durch ehemalige Marinekameraden)

Mitte der Fünfziger Jahre: erstmals dokumentarisch erwähnt. Hier wurde Ausbildung im Kuttersegeln, Kutterrudern, Knoten und in Signalgebung sowie theoretische Ausbildung im ABC des Matrosen gegeben. Unser Standort war damals noch die alte Segelflughalle in Kamerun. Leider ist diese im Winter 78, 79 den Schneemassen zum Opfer gefallen.

1979 zogen wir dann ins alte Gaswerk am Stadthafen um. Leider mussten wir diesen Standort nach der Wende wieder räumen, was uns in arge Bedrängnis brachte.

1992 Umstrukturierung beziehungsweise ein Neuanfang. Wir formierten uns komplett neu.

1992 gründeten wir mit nur einem Kutter die Segelkameradschaft Waren (Müritz)e.V. Ziel war und ist, den kameradschaftlichen Geist aufrecht zu halten, die Jugendarbeit zu fördern und die Seemannschaft einem breiten Publikum zu präsentieren.

1992 bis 1999 haben wir unsere Vereinsarbeit in einer Bootsschuppenbox 3 x 8 Meter durchgeführt.

1996 wurde der Müritzpokal im Kuttersegeln wieder ins Leben gerufen. Der Müritzpokal wurde auf unserem ehemaligen Vereinsgelände in Kamerun durchgeführt. Durch immer mehr Teilnehmer mussten wir aber einen anderen Platz für diese Regatta finden. Hierbei haben wir große Unterstützung durch die Stadt Waren (Müritz) erhalten.

1999 zogen wir aus der Bootsschuppenbox ans Volksbad.

Im Jahr 2000 kam mit Unterstützung der Stadt Waren Müritz ein Pachtvertrag mit dem Schifffahrtsamt Lauenburg zustande. Unser Stützpunkt liegt nun am Volksbad und wurde von uns schrittweise nach unseren Bedürfnissen umgebaut. Hierbei bekamen wir Unterstützung durch viele Firmen aus Waren und Umgebung der Stadt Waren dem Landessportbund Mecklenburg Vorpommern und vielen Freunden.

2005 führten wir die Deutschen Meisterschaften im Kuttersegeln in Waren (Müritz) durch. Dies ist mit 60 Crews die bis jetzt vom Teilnehmerfeld größte DM in der Geschichte der Kuttersegler.

2015 wurde der 20. und letzte Müritzpokal durchgeführt.

2016 wurde die Segelkameradschaft Waren (Müritz) e.V. zum wiederholten Male zum besten Sportverein der Stadt Waren (Müritz) ausgezeichnet. Die Crew der Cutty Sark konnte in diesem Jahr die Auszeichnung beste Mannschaft in den Verein holen.

Unsere weiteren Aktivitäten: Segelregatten in Teterow, Rostock, Rangsdorf, Peenemünde, Schwerin, Potsdam, Berlin sowie zur Kieler Woche. Theoretische und praktische Ausbildung im Segeln und selbstverständlich Knoten und Wurfleine werfen. Aber auch das gemütliche Zusammensein darf nicht fehlen. So unternehmen wir gemeinsame Segeltörns mit der gesamten Familie, zelten zusammen und auch das Grillen am Lagerfeuer im Verein fehlt nicht. Auch Arbeitseinsätze werden gemeinsam mit vereinten Kräften durchgeführt.

lädt
×