126. Marine Kutterregatta

RANGLISTENLAUF/LM Schleswig-Holstein KIELER WOCHE – 20. bis 22.06.2015

Revier: Kieler Innenförde, Veranstalter Marinestützpunktkommando Kiel
Wind: Windstärke 1 bis 5, Windrichtung Süd bis West
Regattafeld: 12 gemeldet, 12 gestartetet und im Ziel
Platzierung: 1. Resi, 2. Weltenbummler, 3. Preussen, 4. Cutty Sark
Crew Cutty Sark: Steuermann Ole, Besan Fabian, Großsegel Thomas, Vorsegel Dirk, Trim und Spinnaker Jörg, Vorschiff Manfred

Nach dem siegreichen Wochenende in Zingst ging es direkt weiter zur alljährlichen Regatta anlässlich der Kieler Woche. Die letzte Kranphase am Freitag wurde gerade noch erreicht und das Boot entsprechend vorbereitet. So konnte die neu gemischte Crew mit zwei Gästen es bis zum späten ersten Start am Samstag (14:30) ruhig angehen lassen. Es erwartete uns ein nicht sehr dichtes, aber hochklassig besetztes Feld von 12 Booten.

Bei für Kieler Verhältnisse hervorragenden Bedingungen (kein Regen und gleichmäßiger Wind um 3-4) konnten wir am Samstag nach mäßigen Starts einen fünften und einen dritten Platz ersegeln, was uns zunächst auch insgesamt auf den fünften Platz brachte. Bei nachlassenden und zunehmend drehenden Winden kamen dann am Sonntagvormittag noch ein dritter und ein sechster Platz hinzu. Die für den Nachmittag angesetzte Wettfahrt musste leider windbedingt ausfallen. Überraschenderweise fanden wir uns nach diesen Ergebnissen am Abend auf dem zweiten Gesamtplatz wieder. Dies war der starken Durchmischung bei den Einläufen geschuldet. Nur der Kutter Resi aus Teterow konnte sich schon recht deutlich absetzen und hatte den Sieg so gut wie sicher. So galt es also zur letzten Wettfahrt am Montagmorgen unseren zweiten Platz zu verteidigen. Hierbei kam uns zwar zugute, dass es aufgrund der ausgefallenen Wettfahrt am Sonntag keinen Streicher geben würde, allerdings hatten wir keinen sehr guten Start und konnten so leider nur noch auf Platz fünf vorfahren. Dies bedeutete am Ende punktgleich mit dem Dritten und einen Punkt hinter dem Zweiten Platz 4. Wir hatten also unseren Holzpokal aus dem Vorjahr erfolgreich verteidigt, was bei dem stark besetzten Feld zu dieser Regatta sicher keine Schande ist. Zum Kranen und Verpacken des Bootes setzte dann doch noch der typische Kieler Regen ein. Hoffentlich hat sich dieser bis zum nächsten Wochenende in Boltenhagen, bei dem wir uns einen Podestplatz vornehmen, verzogen.

Anhänge

 

Schlagwörter: ,

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Wird geladen
×